31.1.

Wie ich mich hinlegen will, um es zum Schreiben gemütlicher zu haben, und dann liege ich und komme nicht hoch und nicht ins Schreiben und es ist gemütlich, aber mehr nicht. These: der Kopf muss ein paar Dezimeter mehr über dem Meeresspiegel sein als die Hände, damit Text rauschwappen kann.

Ich habe jetzt einen Monat lang täglich geschrieben und es war leichter als gedacht. So spät, wie ich schlafen gehe, kommt es auf eine halbe Stunde mehr oder weniger nicht an.

Ich habe jetzt einen Monat lang täglich Yoga gemacht und es war leichter als gedacht. Eine Challenge, of sorts, und ich habe sie bestanden.

Jeden Tag habe ich dazu ein paar Sätze ins aktuelle Notizbuch geschrieben. Und heute, das letzte Mal, ein paar Sätze mehr. Für diesem Tag hat Adriene, die es auf Youtube anleitet, ihr Mikrofon nicht angehabt und stattdessen alles vorgetanzt, ohne was dazu zu sagen. Und ich habe gemerkt: Eigentlich mag ich Yoga nicht. Eigentlich, at its core, macht es mir überhaupt keinen Spaß. Schon wieder der blöde Hund, schwierige Moves und so weiter. Die Idee war sicher, in sich selbst reinzuhören, nicht so sehr am Bild zu kleben und lieber loszulassen. Could work if it works, didn’t work. Abgesehen davon, dass es körperlich tricky war, weil ich mich verrenken musste, um zu sehen, wann sie was neues macht, und ich gerade deswegen mehr aufs Video als auf mich geachtet habe, war es fürchterlich, mit mir allein zu sein. Mit meinen Gedanken allein zu sein, während ich mich bewege. Lieber hätte ich ihr zugehört, wie sie nette Sachen sagt. Sugarcoating my shame, kinda. Von Selbstzweifeln ablenken, hinlenken zum funky Gefühl, was mein Körper doch kann, mit Händchenhalten.

Am Ende ist es eine Übung, nicht abgeschlossen. (Gilt auch, gilt immer, fürs Schreiben.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s